Weblog von krischenowski

Bild des Benutzers krischenowski

.berlin Vorschlag mit weltweiter Unterstützung

geo idn community

Der von dotBERLIN initiierte Vorschlag an ICANN, diejenigen neuen Top-Level-Domains, die geographischen Begriffen, Communities und IDNs (nicht-lateinischen Skripten) entsprechen, zuerst zuzulassen, wird weltweit unterstützt.

Von insgesamt 98 Kommentaren zur Zulassungssequenzierung haben sich 46 Kommentare dafür ausgesprochen, im öffentlichen Interesse liegende Endungen wie .berlin, .ieee oder .info (auf chinesisch) anderen wie .casino, .fish oder .poker vorzuziehen.

Bild des Benutzers krischenowski

Brüssel startet mit TLD-Kampagne

be-brussels

Die Stadt Brüssel will sobald wie möglich mit einer auf der Top-Level-Domain .bruessels basierenden Kampagne starten und hat dazu mit einer Agentur bereits umfangreiche Mock-ups erstellen lassen.

Aus unserer Sicht ist damit der Wettbewerb eröffnet, welche Stadt sich am besten mit ihrer eigenen Stadtendung positionieren kann.

Bild des Benutzers krischenowski

Artikel zu .berlin in BERLIN MAXIMAL

berlin-maximal-logo

Die Hauptstadtinitiative Dotberlin hat die einzige Bewerbung auf die neue Top-Level-Domain „.berlin“ abgegeben. Bis es Webadressen mit dieser Endung zu kaufen gibt, dauert es aber noch.

Link: http://www.berlin-maximal.de/branchen/medien/art91,2754

Bild des Benutzers krischenowski

Interessengruppe der GeoTLDs geplant

In einem Artikel von Rechtsanwalt Daniel Dingeldey werden die Bestrebungen von dotBERLIN aufgegriffen, eine Interessengruppe für die so genannten "geographischen Top-Level-Domains" zu gründen:

Der Eingang in GAC öffnet sich einem Verband oder einer Gruppe von gleich gesinnten Bewerbern, wie es etwa die Vertreter von GeoTLDs derzeit anstreben. Dirk Krischenowski teilt auf Anfrage mit:

Bild des Benutzers krischenowski

Karte aller 66 Geo-Top-Level-Domains

geotld map dotted 1920In der nebenstehenden Graphik haben wir alle 66 Bewerbungen für geographische Top-Level-Domains dargestellt. Sie ist in einer sehr hohen Auflösung auch herunterzuladen unter http://dotzon.de/geotld_map_dotted.jpg

Bild des Benutzers krischenowski

Alle 64 ICANN Stadt- und Regional-Top-Level-Domains auf einen Blick

geo wordcloud 4

Heute hat ICANN alle 1.930 Bewerbungen für neue generische Top-Level-Domains veröffentlicht. Darunter zu finden sind auch 66 Bewerbungen für 64 unique städtische und regionale Top-Level-Domains, die so genannten Geo-TLDs, die allesamt mit Unterstützung der jeweils zuständigen Regierung beantragt worden sind. Insgesamt gibt es aber nur 11 Community-basierte Bewerbungen unter den GeoTLDs.

Bild des Benutzers krischenowski

840.324 .de-Domains mit Berliner Inhaber

de-domains-statistik-berliner-inhaber-2011Aus der kürzlich veröffentlichten Statistik der Betreiberin der .de-Top-Level-Domain, der DENIC eG, ergibt sich, dass es Ende des Jahres 2011 insgesamt 840.324 .de-Domains mit einem Inhaber in Berlin gab.

Bild des Benutzers krischenowski

dotBERLIN deckt gTLD Spekulationsmöglichkeiten auf

icann prague 2012Gegenüber Heise.de haben wir aufgezeigt, welche dramtischen Auswirkungen die Verzögerungen im Bewerbungsverfahren zusammen mit der Tatsache haben können, dass rund 400 Anhänge von Bewerbungenunterlagen sichtbar waren:

Wer eine bestimmte Bewerbung gesehen hat, könnte tatsächlich versuchen, daraus Kapital zu schlagen, sagt Dirk Krischenowski, Geschäftsführer von DotBerlin und Mitgründer des TLD-Beratungsunternehmens Dotzon.

Bild des Benutzers krischenowski

"Wir zuerst", ist die Botschaft des Internetgipfels

dirk krischenowski igf 2012Auch beim diesjährigen deutschen Internet Governance Forum (IGF-D) war das Thema "Neue Top-Level-Domains" ein Panel wert. Über die jüngsten Entwicklungen diskutierten Hubert Schöttner, BMWi, Deutscher Vertreter im Regierungsbeirat GAC bei der ICANN, Dirk Krischenowski, dotBerlin und Richard Wein, nic.at. Moderiert wurde das Panel von eco-Vorstand Oliver Süme.

Bild des Benutzers krischenowski

Neue Top-Level-Domains auf der re:publica 12

republica-12-dirk-krischenowskiAls Mit-Initiator des aktuell laufenden Bewerbungs-verfahrens für neue Top-Level-Domains sind wir auf der vom 02.-04. Mai in Berlin stattfindenden re:publica Konferenz vertreten. Dirk Krischenowski diskutiert auf dem Panel "Hacking the Map of Internet Governance" zusammen mit Wolfgang Kleinwächter, Martin Fleischer, Jennifer Paetsch, Annette Mühlberg und Ralf Lesser:

Seiten

RSS – Weblog von krischenowski abonnieren