Weblog von krischenowski

.BERLIN und .MOSKAU unterzeichnen Zusammenarbeit

Festakt zur Zusammenarbeit bei Stadt Top-Level-Domains mit .BERLIN Erfinder.

Moskau, 05.09.2011 - Bei einem Festakt anlässlich der Feiern zum 864. Geburtstag der russichen Hauptstadt haben die Stadt Moskau, die russische Foundation for Assistance for Internet Technologies and Infrastructure Development sowie dotcities und dotBERLIN gestern ein Memorandum über die Zusammenarbeit bei der Schaffung der Top-Level-Domains (TLDs) .MOSCOW/ .MOCKBA (kyrillisch) sowie .BERLIN unterzeichnet. Hintergrund ist die vom 12.01.2012 mögliche Bewerbung um neue Domainendungen bei der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN).

dotBERLIN spricht in New York

citytlds-citymajorsIch war neben zahlreichen Experten der ICANN-Community eingeladen beim wichtigsten New gTLD US-Event in New York zu neuen (Stadt-) Top-Level-Domains zu sprechen. Dabei waren vor allem unsere Erfahrungen im Aufbau der .berlin Top-Level-Domain interessant für das Auditorium.

Lernen von .berlin - Intern. Sommerschule

dotBERLIN Gründer Dirk Krischenowski stand auch in diesem Jahr wieder als Lehrkraft auf der Internationalen Sommerschule für Internet Governance den Studenten aus über 20 Ländern mehrere Tage zur Verfügung.

Neben der Frage, was es für die Schaffung von Geo-Top-Level-Domains wie .berlin braucht, sind vor allem Themen, die sich im Spannungsfeld zwischen Privatwirtschaft und Regierung bewegen mit den Studenten und anderen Mitgliedern des Lehrkörpers (Faculty) diskutiert worden.

".stadt versus .land" Panel bei ICANN

dotberlin-ccnso-panel

Als prominentester Vertreter aller zukünftigen Stadt-Top-Level-Domains war dotBERLIN (Dirk Krischenowski 6. vlnr) wieder einmal auf ein Panel bei ICANN geladen, diesmal unter dem Motto "Rechtliche und Vermarktungsaspekte von GeoTLDs (wie .berlin) versus der LänderTLDs (wie .de).

ZDF berichtet über dotBERLIN - Berlin geht online - zumindest bald

heute-dotberlin-zdf-20110620

Das ZDF hat einen schönen Artikel über die heutige Entscheidung der ICANN veröffentlicht, endlich den Weg für die Einführung unserer .berlin Top-Level-Domain und anderer neuer Endungen freizumachen.

ICANN Direktorin Erika Mann zu .berlin

BildBeim European Dialog zu Internet Governance in Belgrad (EURODIG) in Belgrad fand wie ein Workshop "The example of new gTLDs: opportunities and risks for European stakeholders" statt. In dem hochkarätigen u.a. mit Regierungsvertretern und ICANN-Direktoren besetzten Panel wurde dotBERLIN wiederholt als das Beispiel, wie man eine Community-basierte Top-Level-Domain plant, genannt.

New York macht es vor: .NYC ist Strategie

BildIn seiner "Road Map for the Digital City" hat New York's Bürgermeister Bloomberg auch die Schaffung einer eigenen .NYC Stadt-Top-Level-Domain aufgenommen:

The City of New York is currently pursuing the introduction of the .nyc top-level domain, a global milestone that will enable innovation and digital services for residents, and economic advantages for businesses. New York City could be one of the world's first cities to operate its own top-level domain, presenting enormous opportunities. The .nyc domain will be administered by a private vendor to be selected by doitt. The City is currently reviewing vendor candidates that responded to the City's initial Request for Proposals (rfp), and plans to submit its application for the .nyc top-level domain when the International Corporation for Assigned Names and Numbers (icann) opens the application process. icann's timeline is expected to be finalized after its official June 21, 2011 meeting, and the City of New York plans to apply when the application period opens. Only the vendor selected by New York City government will have the legal right to administer the .nyc domain.

dotBERLIN im Gespräch mit Vint Cerf

Im Rahmen seines Aufenthaltes in Berlin hatten wir gestern Gelegenheit wieder einmal mit Vint Cerf über die kommende .berlin gTLD zu sprechen. Vint war einer der Ersten, denen wir .berlin im Jahr 2005 vorgestellten haben; er hat sich in der Folge in seiner Funktion als Vorsitzender der ICANN-Direktoren für neue gTLDs eingesetzt und das jetzige Verfahren Ende 2005 eingeleitet.

Freistaat Bayern führend bei neuen gTLDs

Der Freistaat Bayern hat in den vergangenen Monaten eine klare Führungsrolle bei der Einführung neuer generische Top-Level-Domains, insbesondere der von GeoTLDs wie .bayern, in Deutschland übernommen.

newdomains-dotbayern

So hat der IT-Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Staatssekretär Franz Josef Pschierer, die Schirmherrschaft für Europas wichtigste Konferenz zum Thema "New TLDs" übernommen. Die Konferenz wird von der Starnberger United Domains AG, einem der führenden Domain-Registrare in Deutschland, organisiert.

Reservieren Sie .berlin schon heute vor!

new-gtld-preMehrere international tätige und ICANN-akkreditierte Domain-Registare bieten seit kurzem eine kostenlose Vorreservierung von Domains unter den zukünftigen gTLDs wie .berlin, .bayern oder .shop an. Wohlgemerkt, die Vorreservierungen sind kostenfrei und unverbindlich, nur im vom Kunden gewünschten Erfolgsfall wird die jeweilige jährliche Registrierungsgebühr fällig. Jedenfalls scheint der Ansturm auf die neuen Endungen nun allmählich loszugehen. Wir freuen uns über zahlreiche Interessenbekundungen.

Seiten

RSS – Weblog von krischenowski abonnieren