Weblog von krischenowski

Bild des Benutzers krischenowski

Bundeskabinett beschließt zu GeoTLDs

bundDas Bundeskabinett hat gestern den Entwurf einer Novellierung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) beschlossen. Mit der Novelle sollen u.a. auch die regulatorischen Rahmenbedingen (§ 66) für neue generische Top-Level-Domains von Bund, Bundesländern sowie Städten und anderen Kommunen (die so genannten GeoTLDs) verbessert werden. Für die meisten Städt-TLDs bedeutet dies, dass allein die Stadt über die Zustimmung oder Ablehnung eines Bewerbers und des damit einhergehenden "Letter of Support or No-Objection" entscheidet. Berlin als Hauptstadt kommt allerdings bislang bei ICANN eine Sonderrolle, in der auch der Bund ein Mitspracherecht hat. Für dotBERLIN bedeutet dies, Stand heute" zwei dieser Briefe einzuholen.

Bild des Benutzers krischenowski

Ring frei für ICANN-Direktoren vs. Regierungen

icann-board-gac-brussels-1Heute starte der 2-tägige Showdown der ICANN-Direktoren und der Regierungsvertreter bei ICANN (GAC) in Brüssel. Bei dem Treffen, bei dem wir als dotBERLIN offiziell als Beobachter zugelassen sind, geht es um die Klärung verschiedener noch offener Punkte bei der Einführung neuer generische Domainendungen. Die Regierungsvertreter des Governmental Advisory Committee, kurz GAC, haben zu dem Meeting eine umfassende Dokumentation ihrer Interessen im so genannten "GAC indicative scorecard on new gTLD outstanding issues listed in the GAC Cartagena Communiqué" zusammengefasst. Das Dokument enthält auch unmittelbar eine Berlindomain betreffende Passagen, beispielsweise die Forderung der Regierungsvertreter, dass GeoTLDs wie .berlin als Community-basierte Top-Level-Domains zu beantragen sind:

Bild des Benutzers krischenowski

Neue Top-Level-Domains im Fokus

domainpulseAm 17. und 18. Februar führte die .de-Registry DENIC gemeinsam mit Switch (Registry .ch und .li) nic.at (Registry .at) nach 2005 und 2008 die Fachtagung Domain pulse bereits zum dritten Mal in Wien durch. Rund 400 Besucher nahmen an den Vorträgen und Diskussionen der internationalen Experten teil, die ganz im Zeichen zweier brand­aktueller Themen stand: Die geplante Einführung der neuen Top Level Domains (TLD) sowie die Diskussion um Staat und Internet.

Bild des Benutzers krischenowski

dotBERLIN moderiert beim Internet-Governance-Forum

DGVNAm 12. April wird das 3. Internet Deutsche Governance Forum in Berlin stattfinden. Das IGF-D ist Deutschlands Beitrag zur Ausgestaltung und Vorbereitung des 6. Internet Governance Forums der Vereinten Nationen im September in Nairobi und findet veranstaltungstechnisch günstig am Vorabend des Starts der re:publica statt. Zum Thema Internet-Governance hat Prof. Wolfgang Kleinwächter gerade einen sehr guten aktuellen Artikel auf Telepolis veröffentlicht.

Bild des Benutzers krischenowski

dotBERLIN spricht auf der DOMAIN PULSE 2011 in Wien

domainpulse-2011-dotberlin-dotzonWie schon in den Vorjahren wird die gemeinsame Domainkonferenz DOMAIN PULSE von DENIC (.de), NIC.at (.at) und SWITCH (.ch) wieder die wichtigste Domainveranstaltung im deutschsprachigen Raum sein. Die Konferenz findet am 17.-18. Februar in Wien statt.

Bild des Benutzers krischenowski

.berlin-Bewerbung im Sommer 2011

cartagena-logo-187x97Das 39. ICANN Meeting in Cartagena, Kolumbien, ist am Freitag mit einem signifikanten Fortschritt, aber noch keiner endgültigen Festlegung auf den Startzeitpunkt der Einführung neuer generischer Top-Level-Domains zu Ende gegangen.

Die Diskussionen zu zentralen Themen des Bewerberhandbuchs (Applicant Guidebook) wie dem Schutz von Markenrechten und den technischen und wirtschaftlichen Auswirkungen hat das ICANN-Board per Beschluss beendet. Ausstehend ist eine weitere Diskussion u.a. zum Schutz geographischer Namen mit dem Regierungsvertretergremium GAC, die auf einem speziellen gemeinsamen Arbeitsmeeting im Februar zu abschließenden Ergebnissen führen soll.

Bild des Benutzers krischenowski

.berlin ist beim Weltmarkenverband vertreten

Unser .berlin Beiratsvorsitzender Dr. Markus Bahmann ist seit mehreren Jahren Mitglied im „Internet Committee“ des Weltmarkenverbandes INTA.

logo-inta-leadership

Das Komittee beschäftigt sich neben dem Thema neuer generischer Top-Level-Domains auch mit Internet Governance und der Nutzung von Marken im Internet. Die INTA ist eine der einflußreichsten Interessengruppen im laufenden gTLD-Verfahren bei ICANN.

Bild des Benutzers krischenowski

Fast finales Bewerberhandbuch ist verfügar

Applicant-Guidebook-ICANNAm 12. November 2010 hat ICANN das so genannte "Proposed Final gTLD Applicant Guidebook", kurz AGB, veröffentlicht. Es ist die vorläufige Endfassung des Bewerberhandbuchs für neue generische Top Level Domains. Grundlegende Änderungen sind nach Meinung der ICANN nicht mehr zu erwarten, da die beiden letzten großen Themen (Vertical Integration sowie Morality & Public Order) durch Beschlüsse des ICANN-Direktoriums Eingang in das vorliegende 305-Seiten starke Werk gefunden haben.

Bild des Benutzers krischenowski

30. Mai 2011 - Startschuss für die .berlin-Bewerbung?

Auf dem Meeting der ICANN-Direktoren am vergangenen Donnerstag haben einen Arbeitsplan beschlossen, nach dem das Bewerbungsfenster für neuen generische Top-Level-Domains (gTLDs) am 30. Mai 2011 öffnen soll. Zeitplanung-ICANN-dotBerlin-Timeline-new-gTLDs

Bild des Benutzers krischenowski

Top-Level-Domain für Budapest = .bud

Auch in der ungarischen Hauptstadt Budapest, die mit rund 3,3 Millionen Einwohnern vergleichbar zu Berlin ist, gibt es mittlerweile eine Initiative für eine eigene TLD, die .bud heißen soll.dotbudapest

http://www.dotbud.org

Seiten

RSS – Weblog von krischenowski abonnieren

Follow Us

 

Kooperations-Partner

Letzte Pressemitteilungen

published 4 Wochen 10 Stunden ago

Letzte Blogbeiträge und Artikel

published 1 Woche 3 Tage ago
published 1 Monat 2 Wochen ago

Copyright © 2000-2014 | dotBERLIN GmbH & Co. KG | Impressum

Back to Top